MENU
Entre Deux logo

Entre Deux

Maastricht,Niederlande

Geschichte des Entre Deux

vom Dominikanerkloster zum Einkaufszentrum

Direkt beim Betreten des Entre Deux merkt man sofort, dass das Gebäude vor Jahrhunderten einen ganz anderen Bestimmungszweck hatte als ein überdachtes Einkaufszentrum. Im 13. Jahrhundert stand zwischen dem Vrijthof und dem Markt ein Dominikanerkloster. Wer genau hinsieht, erkennt Überreste dieses Klosters in Form einer barocken Fassade am Dominicanenkerkplein. Die gotische Kirche, die erhalten blieb, beherbergt heute eine Buchhandlung, die zur schönsten Buchhandlung der Welt gekürt wurde.

Als das Kloster 1783 geschlossen wurde, nutzte der französische Staat das Gebäude als Bildungsstätte. Ab 1804 diente es als Oberschule. Das Stedelijk Lyceum war die letzte Schule, die von 1960 bis 1968 darin untergebracht war. Auch die Kirche hatte im Laufe der Zeit diverse Funktionen: von der Pfarrkirche angefangen über einen Ausstellungsraum bis hin zum Festsaal und Fahrradstellplatz.
Anfang der 70er-Jahre erwarb die Warenhauskette Grand Bazar das ehemalige Klostergelände. Der Plan war, ein großes Einkaufszentrum mit Tiefgarage zu errichten. Aber die Kette ging Bankrott, der Bau wurde eingestellt und das Gebäude stand einige Zeit leer. 1979 ließ sich das Einkaufszentrum Entre Deux auf dem Gelände nieder. Von 1979 bis 1994 teilten wir das Gebäude mit dem Bonnefantenmuseum.

das alte Einkaufszentrum

Wer das alte Einkaufszentrum kennt, weiß vielleicht noch, dass es viel Kritik an der Atmosphäre gab. 2005 wurde die Entscheidung getroffen, es abzureißen und ein neues Einkaufszentrum mit demselben Namen zu errichten. Der Maastrichter Architekt Arno Meijs war für den Entwurf verantwortlich. Mit Erfolg: Das Entre Deux hat seither diverse Preise gewonnen. Den natürlichen Höhenunterschied nutzend, entwarf Meijs zwischen dem Dominicanerkerkplein und der Spilstraat eine leicht abfallende, überdachte Hauptstraße mit dreistöckigen Geschäften. 2006 öffneten die ersten Geschäfte ihre Türen.

mehr

Möchten Sie mehr über die Geschichte des Klosters und der Kirche erfahren? Auf der Wikipedia-Seite des Maastrichter Dominikanerklosters finden Sie weitere Informationen dazu.